Aktuelles

13.12.2019

Visionen-Workshop mit dem FabMobil

FabMobil vom 13.-15.12. an der BTU  Das FabMobil kommt nach Cottbus an die BTU zum FabLab Cottbus e.V. und gemeinsam mit Euch werden wir diesen wunderbaren Doppeldeckerbus ein ganzes Wochenende lang erkunden. Jede Menge technische Ausstattung steht Euch hier zur Entwicklung und Umsetzung von Werkstatt-Ideen zur Verfügung. Wir nutzen zusammen mit Euch diese Gelegenheit, um hier Ideen und Visionen für die kommende Cottbuser Jugendkonferenz zu sammeln und handwerklich-technisch umzusetzen. Was möchtet Ihr in Cottbus verändern und wie soll das aussehen? M-Eck, Fanprojekt „Kickerstube", Streetwork und MiA-Mädchenin Aktion stehen Euch dabei mit Rat und Tat zur Seite. Das tolle FabMobil-Team steht uns dabei tatkräftig mit jeder Menge Technik wie 3D-Druck, Lasercut und 360°-Film zur Seite. Das Cottbuser FabLab öffnet parallel seine Türen für gemeinsame Werkstatt-Erkundungstouren und bietet Möglichkeiten rundum 3D-Druck,Programmieren/ Coding und Werkstatttätigkeiten.

Michael Schulz (WiL)

Die Lausitz ist MINT-Region! Zahlreiche Arbeitsplätze in der Lausitz sind MINT-Berufe und die Schüler von heute sind die Fachkräfte von morgen. SchülerInnen und Schüler schon früh für Mathematik, Informatik, Technik oder Naturwissenschaften zu begeistern ist ein wichtiger Baustein für die Fachkräftesicherung in der Region. Daher unterstützt die WiL mit Ihren Mitgliedern Projekte wie ´Lausitz – Starke MINT-Region´ und ´TuWaS´.

Thomas Berlin (WR.Lausitz)

Seit über zehn Jahren engagiere ich mich beim Regionalwettbewerb „Lausitz-Spreewald“ der First-Lego-League. Seit fünf Jahren unterstützt die Wirtschaftsregion Lausitz GmbH den Wettbewerb als Mitveranstalter. Bei diesem Wettbewerb kann man sehr gut beobachten, wie wichtig es ist, den Kindern und Jugendlichen Möglichkeiten zu bieten, ihr Interesse an Technik spielerisch auszuleben und durch den Wettbewerbscharakter auch ihren Ehrgeiz anzustacheln.

Viele ehemalige Mannschaftsmitglieder haben sich nach dem Schulabschluss für technische Ausbildungen, oft auch an Einrichtungen unserer Region, entschieden. Mit dem Portal „Lausitz – Starke MINT-Region“ möchte die Wirtschaftsregion Lausitz mit ihren Partnern die Bekanntheit der oft außerschulischen MINT-Angebote erhöhen und Unternehmen animieren, Schulen und Freizeiteinrichtungen in Ihren Regionen beim Aufbau entsprechender Arbeitsgemeinschaften zu unterstützen. Ein erfolgreicher Strukturwandel braucht gut ausgebildeten Nachwuchs!

Katja Bolz (WFBB)

Die Wirtschaftsförderung Brandenburg unterstützt die Strukturentwicklung in der Lausitz. Diese ist elementar mit dem Thema Innovation verbunden. Uns geht es daher darum, MINT-Angebote miteinander zu verknüpfen und neue zu schaffen. Kindern und Jugendlichen sollen Berufs- und Karrierechancen in der Region veranschaulicht, Auszubildende und Studierende neben den herkömmlichen Ausbildungsangeboten innovative Zusatzqualifikationen aufgezeigt und Fachkräften mit Blick auf den Strukturwandel und die Digitalisierung erforderliche Kompetenzen vermittelt werden. So können Kinder, Jugendliche und Beschäftigte zielgerichtet auf die wirtschaftlichen Veränderungen und den Wandel der Arbeit vorbereitet werden und die Region Lausitz aktiv gestalten.

Heinz-Wilhelm Müller (AA Cottbus)

Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) sind die wichtigsten Grundlagen für Innovationen und technische Entwicklungen. Insbesondere um die Potenziale auszuschöpfen, die sich mit der fortschreitenden Digitalisierung für den Wirtschaftsstandort Lausitz ergeben, ist es von großer Bedeutung, dass sich möglichst viele Jugendliche für MINT-Berufe entscheiden. Die Bereitschaft der Schülerinnen und Schüler einen MINT-Beruf zu ergreifen ist jedoch eher gering ausgeprägt. Deshalb ist es wichtig, durch frühzeitige berufliche Orientierung und Beratung auf die guten Perspektiven in MINT-Berufen in unserer Region aufmerksam zu machen. Das Portal „Lausitz-starke MINT-Region“ vernetzt und bündelt Angebote, informiert über die berufliche Vielfalt der MINT-Berufe und die Entwicklungsmöglichkeiten. Der Strukturwandel in der Lausitz gelingt nur mit MINT!